Auch zur re:publica 2016: GoverBreak Berlin #rpten

goverbreak berlin rpten rp16Vor nunmehr zwei Jahren entstand die Idee, während der re:publica 2014 ein Netzwerktreffen für Behörden und den öffentlichen Sektor zu organisieren – ebenso wie 2015. Und natürlich wird es auch dieses Jahr ein „Frühstückstreffen“ zur re-publica 2016 geben… Und ab sofort ist die Anmeldung zum GoverBreak Berlin 2016 möglich.

GoverBreak Berlin 2016

Zum nunmehr dritten (und vermutlich auch nicht letzten) GoverBreak Berlin 2016 treffen wir uns

am 03. Mai 2016 (2. Tag re:publica)
von 8:30 bis 10:00 Uhr
im Mercure Hotel Berlin Mitte (Raum “Renzo Piano”)

Luckenwalder Straße 11, 10963 Berlin (direkt gegenüber STATION / re:publica-Gelände)

Wie in den Vorjahren gibt es für alle ein Expressfrühstück (5,90 Euro für eine Kaffeespezialität, zwei Croissants und Marmelade). Bitte beachtet: Frühstück und Kaffee zahlt wieder jeder selbst.

Für das GoverBreak Berlin ist die Anmeldung kostenlos über das nachfolgende Anmeldeformular oder direkt über Eventbrite möglich.

GoverBreak?

Das GoverBreak ist ein informelles Frühstücks-Meet-up und richtet sich vor allem an Mitarbeiter in Behörden, Ämtern, Institutionen und anderen öffentlichen Einrichtungen, die sich beruflich mit den Themen Social Media und digitaler Wandel beschäftigen – oder einfach dafür interessieren. Unser Ziel ist es, mit dem GoverBreak eine Plattform zur Vernetzung und zum gegenseitigen Austausch zu schaffen. Neben dem Kennenlernen geht es vor allem auch darum, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen mit Gleichgesinnten aus der Region zu diskutieren.

Fortsetzung folgt

Weitere Termine – auch in anderen Städten und Regionen – werden wohl auch 2016 folgen. Mehr dazu, wenn es soweit ist, natürlich hier im Blog, auf Twitter unter @GoverBreak, auf Faceboook oder über unseren Newsletter (siehe nachfolgendes Formular).


Newsletter-Abo


2 Gedanken zu „Auch zur re:publica 2016: GoverBreak Berlin #rpten

  1. Pingback: Rahmenprogramm re:publica 2016 #rpten | Cortex digital

  2. Pingback: Zur re:publica: GoverBreak Berlin 2017 #rp17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.